bg_image01 bg_image02 bg_image03 bg_image05
blue_pencil

REGIONALVERLAG > AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Der Letterado Verlag wickelt Bestellungen auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung ab.

1. Vertragsschluss
Der Vertrag unter Einschluss dieser AGB zwischen dem Käufer und dem Letterado Verlag kommt zustande, wenn der Käufer über die Verlagshompage eine Ware online bestellt. Durch Lieferung der Ware nimmt der Letterado Verlag das Kaufangebot des Käufers an.

2. Widerrufsbelehrung
2.1 Widerrufsrecht
Der Käufer kann den Kauf innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn die Sache vor Fristablauf überlassen wurde – durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

Letterado Verlag
Dr. Grit Wurlitzer
Billungstraße 5
06484 Quedlinburg
E-Mail: info@letterado-verlag.de
Fax: 03946-689097

2.2 Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Käufer die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Verlag insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Käufer die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem er die Sache nicht wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.
Die zurückzusendende Ware ist auf Gefahr des Verlages zurückzusenden. Unfreie Sendungen werden vom Verlag nicht angenommen. Der Käufer hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt.
Geleistete Zahlungen werden i.d.R. innerhalb von 30 Tagen, nachdem die Rücksendung vollständig beim Verlag eingegangen ist, erstattet.

3. Liefervorbehalt
Sollte wider Erwarten eine Ware nicht lieferbar sein, informiert der Letterado Verlag den Käufer hierüber unverzüglich. Bei kurzfristig vergriffenen bzw. noch nicht erschienenen Titeln räumt der Käufer dem Letterado Verlag das Recht zur Vormerkung ein. Die vorgemerkten Titel werden dem Käufer sofort zugesendet, wenn sie erschienen sind.
Der Letterado Verlag ist zu Teillieferungen berechtigt, bei denen für den Käufer keine zusätzlichen Porto- oder Verpackungskosten anfallen.

4. Lieferung
Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer angegebene Adresse. Der Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands ist für Privatkunden kostenfrei, für Gewerbekunden wie etwa Buchhandlungen fallen Versandkosten entsprechend den tatsächlichen Versandkosten an.
Für Lieferungen nach Österreich, in die Schweiz oder in andere EU-Länder fallen Versandkosten in Höhe der tatsächlichen Versandkosten an.
Bei Lieferungen in Länder, in denen Steuern und Zölle anfallen, übernimmt diese der Käufer.

5. Falsche oder fehlerhafte Lieferung
Falsch gelieferte oder mangelhafte Ware ist unter Angaben von Gründen an den Letterado Verlag zurückzusenden und wird bei begründeter Reklamation gegen einwandfreie Ware umgetauscht. Der Rücksendung ist die Rechnung beizulegen.

6. Zahlungsbedingungen und Verzug
Alle Preise enthalten bereits die Mehrwertsteuer, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vermerkt ist.
Der Kaufpreis ist mit einem Zahlungsziel von vierzehn Tagen und ohne Abzug von Skonto mit der Bestellung fällig, auch wenn es sich um eine Teillieferung handelt.
Sollte der Käufer in Zahlungsverzug kommen, so ist der Letterado Verlag berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.
Der Letterado Verlag behält sich vor, überfällige Forderungen an ein externes Inkassounternehmen zu übertragen. Die daraus entstehenden Kosten sind vom Gläubiger zu tragen.

7. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum des Letterado Verlages. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Quedlinburg.

8. Gewährleistung
Sollte der Käufer dem Letterado Verlag einen Mangel der gelieferten Ware nachweisen, wird der Letterado Verlag in angemessener Nachfrist eine Ersatzlieferung veranlassen. Gelingt dies dem Letterado Verlag nicht innerhalb von 6 Wochen, so hat der Käufer entweder das Recht auf Rückgängigmachung des Kaufes oder auf Herabsetzung des Kaufpreises. Der Letterado Verlag haftet für verschuldete Schäden bei der Verletzung der vertraglichen Hauptpflichten. Darüber hinaus haftet der Letterado Verlag lediglich nach dem Produkthaftungsgesetz. Die Haftung für die Verletzung vertraglicher Nebenpflichten ist ausgeschlossen, es sei denn, dass der Schaden durch uns grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Im Falle einer leicht fahrlässigen Verletzung einer vertraglichen Hauptpflicht haftet der Letterado Verlag für den typischerweise vorhersehbaren Schaden bis zur Höhe des Kaufpreises der bestellten Ware.

9. Datenschutz und Sicherheit
Adress- und Bestelldaten des Käufers werden gemäß den Datenschutzbestimmungen streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

10. Sonstiges
Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.